„Vom Einzelnen zum Wir“ oder „Auf dem Weg zur Gemeinschaft“

Die neuen Schülerinnen und Schüler der Graf-Anton-Schule Wadern erlebten einen schönen Tag in der neuen Klassengemeinschaft

Die neuen Schülerinnen und Schüler der Graf-Anton-Schule Wadern erlebten einen schönen Tag in der neuen Klassengemeinschaft Nach den ersten Wochen des Kennenlernens erlebten die Füntklässler der Graf-Anton-Schule Wadern einen ganz besonderen Schultag. Statt in den Unterricht im Klassenzimmer ging es morgens ins Pfarrheim in Wadern, wo der „Tag der Klassengemeinschaft“ stattfand, bei dem das soziale Miteinander der neuen Klassen gestärkt werden sollte. Pastoralreferent Karl-Josef Schmitt und die Schoolworkerin, Jana Lauer, boten den Kindern ein gelungenes erlebnis-pädagogisches Programm. Auf dem Weg zur Gemeinschaft stellten sich Schülerinnen und Schüler Seite an Seite mit ihren Klassenlehrerinnen, Ingrid Bierbrauer, Claudia Zimmer und Anne Gest, manchen Fragen und Herausforderungen: Wie kann ich meine Mitschüler genauer kennen lernen? Wie wollen wir miteinander umgehen? Wie können wir Vertrauen in unsere Stärken gewinnen? Gemeinsam schaffen wir mehr! In Kooperationsübungen und lustigen Bewegungsspielen übten die Schülerinnen und Schüler unter anderem Strategien ein, um gemeinsam besser zu einem Ziel zu kommen und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. So überquerten sie zum Beispiel eine Brücke aus Hölzern, die von den Mitschülern gehalten wurden, ließen sich auf Händen durch ein riesiges „Spinnennetz“ tragen und bauten gemeinsam nur mithilfe eines Seiles einen Turm aus Holzklötzen. Ein schönes Erlebnis war auch das gemeinsame Frühstück mit den neuen Mitschülern und den Klassenlehrern. Der Vormittag bereitete den Fünftklässlern sehr viel Freude und bewies, dass gemeinsam vieles einfach leichter geht.