Forumtheater „Thevo“ präsentieren das Theaterstück „Aids geht los“

Prävention zum Thema „AIDS“

„Aids geht los“ - dies ist der Titel einer Inszenierung des Forumtheaters „Thevo“, das auf Initiative des Gesundheitsamtes Merzig an der Graf-Anton-Schule gastierte.

Die Inszenierung führte in die Welt der Teenager ein und präsentierte ihren Umgang mit dem oft tabuisierten Thema AIDS. Allgemein versuchte das Stück die Verunsicherungen aufzugreifen, die das Thema Aids in Beziehungen und bei sexuellen Kontakten mit sich bringt.

Die Veranstaltung versteht sich dabei als eine Art Mitmach-Theater. Während die Schülerinnen und Schüler im ersten Teil Zuschauer waren, konnten sie im zweiten Teil die Regie aktiv übernehmen, den Szenenablauf umgestalten, eigene Vorschläge und Ideen ausprobieren sowie den Verlauf der Geschichte verändern. Auf diese interaktive, schüleraktivierende Weise klärte die Inszenierung über die HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten auf sowie beschäftigte sich mit den Stereotypen und Vorurteilen zwischen den Geschlechtern.

Dies ist die zweite Präventionsveranstaltung in Kooperation des Gesundheitsamtes des Landkreises Merzig-Wadern im Rahmen der Sexualerziehung, die zum Unterrichts- und Erziehungsauftrag der Schule gehört. Der §15a des saarländischen Schulordnungsgesetzes formuliert, dass die Sexualerziehung zum Unterrichts- und Erziehungsauftrag der Schule gehört. Die Schule hat somit die Aufgabe, den Kindern und Jugendlichen ein sachliches, wissenschaftlich begründetes Wissen um Sexualität zu vermitteln und entsprechende Präventionsmaßnahmen durchzuführen. In diesem Rahmen lud die Inszenierung des Forumstheaters „Aids geht los“ in die Welt der Teenager ein und präsentierte ihren Umgang mit diesem Thema. Allgemein versuchte das Stück die Verunsicherungen aufzugreifen, die das Thema Aids in Beziehungen und bei sexuellen Kontakten mit sich bringt.