Festliche und besinnliche Weihnachtsfeier

Fünft- und Sechstklässler der Graf-Anton-Schule Wadern luden ihre Eltern und Geschwister zu einer festlichen Weihnachtsfeier in ihre Schule ein.

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien wurde die stimmungsvoll geschmückte Sporthalle wie jedes Jahr an der Graf-Anton-Schule zum Konzert- und Theatersaal für die traditionelle Weihnachtsfeier. Die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen sowie Schülerinnen und Schüler der 8b und diverser AGs haben während der Adventszeit thematisch passend kleine Theaterstücke, instrumentale und gesangliche Musikbeiträge einstudiert. Mit sichtbar großer Begeisterung und viel Talent präsentierten sie ihr Können den Eltern, Großeltern und Geschwistern, auf die diese Begeisterung schnell übergriff. in der voll besetzen Halle ließen sie sich von den Kindern verzaubern.

Nach der kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin übernahmen die Musiklehrerinnen Jutta Backes und Ruth Gärtner die Moderation und führten das Publikum durch das vielfältige Programm. Beide haben auch federführend diese Feier vorbereitet.

Zur Einstimmung spielte das Orchester die Weihnachtsklassiker „Leise rieselt der Schnee“ und „Alle Jahre wieder“. Anschließend stellten einzelne Schüler und Schülerinnen der 5a vor, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird. Das Orchester mit „Jingle bells“ und „Sunny light of Bethlehem“ und die Klasse 6a mit dem Lied „Oh, Tannenbaum“ bot wieder musikalische Unterhaltung. Im Anschluss an ihr Lied verteilten die Schülerinnen und Schüler der 6a selbst gebastelte Weihnachtsbäume im Publikum.

Ein Theaterstück der besonderen Art wurde von Schülern der Klasse 8b aufgeführt. Ihre Klassenlehrerin Ruth Schmidt hatte eigens dafür auf der Grundlage der historischen Entstehung des Liedes „Stille Nacht“ das Stück geschrieben. Ein zweistimmiger Gesangsvortrag des Liedes von Musiklehrer Peter Meiser und Philipp Müller rundete das Spiel kunstvoll ab.

Anschließend kamen Instrumente der besonderen Art, nämlich die „Boomhackers“ zum Einsatz. Sehr rhythmisch präsentierten die Schüler ein weiteres bekanntes Weihnachtslied. Natürlich darf auch die „Weihnachtsbäckerei“ nicht fehlen. Dafür sorgten die Klasse 6c die Theater-AG unter Leitung von Frau Bierbrauer mit viel Freude und Einsatz.

Dass Rap und Weihnachten durchaus zusammenpassen können, das bewies die Klasse 6b mit ihrem „Weihnachtswünsche-Rap“, bevor die Chor-AG unterstützt durch die 5c mit einem kleinen Singspiel den Abend beendete. Die sehr vielfältigen und abwechslungsreichen Darbietungen fügten sich zu einem stimmungsvollen Programm zusammen. Die sichtliche Freude und Begeisterung der Kinder und Jugendlichen bei der Präsentation griff auf das Publikum über. Ein schöneres Geschenk kann man zu Weihnachten gar nicht bekommen.