Gemeinsames Windsurf-Segel-Projekt
von Graf-Anton-Schule Wadern und Hochwald-Gymnasium Wadern


Knapp 60 Schülerinnen und Schüler starteten Anfang Juni zum diesjährigen Windsurf-Projekt an die niederländische Küste. Das von der Graf-Anton-Schule initiierte Projekt erlebte eine erfolgreiche Neuauflage in Partnerschaft mit dem Hochwald-Gymnasium Wadern. Auch in diesem Jahr stellten die Betreuer der Kooperationsschulen ihre Schützlinge vor nicht alltägliche Herausforderungen. Was an Sonne fehlte, wurde durch Einsatz und Begeisterung wettgemacht. Auch Regen und Sturm konnten das nicht ändern. Die 43 Schüler der Graf-Anton-Schule und 16 Schüler des Hochwald-Gymnasiums bewältigten ein Mammutprogramm: Windsurfen, Stand-up-paddling, Waterjump, Schwimmen, sowie Fußball- und Volleyballturniere mit holländischen Schülern brachten viele an den Rand ihrer Kräfte. Offensichtlich gefiel aber den Jugendlichen diese extreme Herausforderung. Denn alle waren mit Begeisterung bei der Sache. Die Schüler legten eine tolle Einstellung, Disziplin und hohen Einsatz an den Tag. Ganz im Sinne des pädagogischen Konzeptes dieses Projektes wurde die Bereitschaft zur Teambildung und Kooperation gestärkt. Offenheit für Neues und das Entwickeln von Problemlösungsstrategien wurden gefordert und gefördert. Insofern hat sich die Partnerschaft der beiden Schulen als wetterfest erwiesen. Und es ist folgerichtig, dass die Planung für das nächste Windsurf-Segel-Projekt bereits ins Auge gefasst ist, denn Graf-Anton-Schule und Windsurf-Segel-Projekt ist und bleibt eine Erfolgsgeschichte. ein großer Erfolg.