Gartenbau

 
Der Schulgarten mit Kräuterbeet und Hügelbeet wird nach den Regeln des biologischen Gartenbaus von Schülern bewirtschaftet. Alles was an Kartoffeln, Möhren, Salat und Zwiebeln geerntet wird, wird im Hauswirtschaftsunterricht im Rahmen einer gesunden Ernährung verarbeitet.
 
Begeistert präsentieren die SchülerInnen der AG Gartenbau ihre Ernteergebnisse. Überrascht waren sie von der Wirkung des Düngers vom schuleigenen Komposthaufen. Dabei waren die gedüngten Möhren und Zwiebeln deutlich größer als die ungedüngten und weniger von Schädlingen befallen.

Flächenentsiegelung

Schon im Schuljahr 1997/98 hatten SchülerInnen der AG Gartenbau und Umwelt einen Plan für die Schulhofbegrünung vor dem renovierten Altbau entworfen. In Zusammenarbeit mit dem Umweltsachbearbeiter der Stadt Wadern wurden die Rabatten vor dem Altbau mit sonnenliebenden Stauden, wie Lavendel und Sonnenhut bepflanzt.

Aber die Schüler hatten noch mehr in ihrer Planung vorgesehen, nämlich die Schulhoföffnung. An heißen Sommertagen wirkte der zugeteerte Schulhof öde und bei Regen konnte kein Wasser durch die Teerdecke einsickern. In Zusammenarbeit mit dem Umweltamt im Landratsamt konnte die Teerdecke entfernt und durch eine wasserdurchlässige Kiesschicht ersetzt werden.

Zusammen mit dem Hausmeister haben die Schüler zwei Wildbirnen (Baum des Jahres 1998) und eine rotblühende Kastanie in die Kiesdecke eingepflanzt